Südengland und Wales // Fotos

Es ist schon wieder zwei Wochen her, dass ich Wales hinter mir ließ und wieder nach Österreich zurückkehrte. Generell war das Wetter der ersten drei Tage das einzige, was man als negativ in Erinnerung behalten könnte, an alles andere werde noch lange gerne zurückdenken. Der Snowdonia Nationalpark hat mich unter Garantie nicht zum letzten Mal gesehen. Wer die Blogbeiträge von der Reise noch nicht kennt, … Südengland und Wales // Fotos weiterlesen

EZY2463

So sitze ich also jetzt am Luton Airport in London und schaue auf Flightradar24 dem Flieger zu, wie er gerade in Dortmund gestartet ist (ja, auf dem Foto ist er schon weiter). Der Abflug wird sich somit um mindestens 45 Minuten verzögern. Sonst war der vergangene Tag recht ereignisarm, das Highlight war auf jeden Fall das Frühstück in Form von Avocado auf Toast mit pochiertem … EZY2463 weiterlesen

Merlin und der Sieg des roten Drachen

Heute bekam ich zum Frühstück gleich einmal frisch gebackenen Cheddar-Lauch-Quiche-Kuchen vorgesetzt und bestellte dann eine Ziegenkäseomelette mit irgendwas Apfelartigem darüber. Beides war exzellent, ich machte mich danach auf den Weg zur Sygun Kupfermine in Beddgelert. Dort machte ich für knapp neun Pfund eine selbstgeführte Tour durch die viktorianische Mine, an sechs Stellen bekommt man Interessantes aus der Sicht eines Arbeiters erzählt. Gut 180 Stufen höher … Merlin und der Sieg des roten Drachen weiterlesen

Die erste Wanderung in Snowdonia

Ich studierte die außergewöhnliche Frühstückskarte und bestellte Avocadosalat auf Toast mit pochiertem Ei. Nach dem Check-Out erkundete ich noch zu Fuß die umliegende Landschaft und stieg anschließend ins Auto.   Kaum war ich unterwegs nach Llanberis, wo um elf Uhr die Tour in den „Electric Mountain“ begann, zeigte sich das Wetter von seiner (aus Fotografensicht) besten Seite, ich konnte mir aber aus Zeitgründen leider nur … Die erste Wanderung in Snowdonia weiterlesen

Snowdonia

Nach dem herrlichen Frühstück und einer netten Unterhaltung mit der Dame des Hauses (ich hab wegen irgendeinem Rabatt nur 54€ bezahlt) lud ich den Koffer ins Auto und nahm die restliche Strecke nach Snowdonia in Angriff. Kurz darauf fand ich durch Zufall ein Plätzchen, wo ich vorher auf einer Karte eine Spaziermöglichkeit gesehen hatte. Ich wandere den Weg in rund 1,5 Stunden ab und setze … Snowdonia weiterlesen

Der Alternativplan

Ich verließ das B&B, wofür ich nur rund 35€ bezahlte, gegen acht Uhr und und machte mich auf die gut einstündige Fahrt ins Zentrum des Dartmoor Nationalparks. Bereits kurz nach dem Überschreiten der Außengrenze des Parks fand ich einen kleinen Parkplatz an der Steps Bridge, von welchem aus ich mich entschloss, eine kleine Wanderung zu unternehmen. Das Wetter fühlte sich wärmer und bedeutend windstiller als … Der Alternativplan weiterlesen

Portsmouth Historic Dockyard und etwas Sonne

Schon in der Nacht wehte ein eiskalter Wind durchs Dachbodenzimmer und stimmte mich auf den darauf folgenden Vormittag ein. Das Frühstück war bestens, um neun Uhr verließ ich das B&B von Andy. Nachdem das Wetter sogar für mein Empfinden verdammt ungemütlich war, steuerte ich den „Portsmouth Historic Dockyard“ an, nachdem dieser aber erst um zehn seine Tore öffnet, hielt ich an einer Strandpromenade, um dort … Portsmouth Historic Dockyard und etwas Sonne weiterlesen